Krieg

Heute mit Patenkind die Buchhandlung unsicher gemacht. Das Kind frißt Bücher und ist durch den bloßen Aufenthalt im Geschäft schon für eine gute Stunde beschäftigt, nur mit Betrachten und Lesen von verschiedenen Covern und Abwägen, bei welchem Buch man vielleicht, aber nur vielleicht, Tante Mia fragen kann, ob man es kaufen könnte (nicht weil die Tante Mia so knausrig wäre, aber weil das Kind löblicherweise weiß, daß Geld nicht auf Bäumen wächst).

Tante Mia allerdings ist bei einem Büchlein in der Kinderabteilung hängen geblieben, das so kindlich gar nicht ist:

krieg

Das Projekt "EU - gemeinsames Europa" ist gescheitert. Diktaturen herrschen, mit unterdrückerischen Methoden werden Menschen "verschwunden" ... und die, die zurückkommen, sind nicht mehr die selben. Wer kann, verschwindet, flüchtet in ein anderes Land ... aber die wollen bald keine Flüchtlinge mehr aufnehmen, man hat schnell die Nase voll von den hochnäsigen Europäern, die sich nicht integrieren wollen, weil sie glauben, ihre Art zu leben wäre die einzige richtige, und sie hätten immer recht.

Kurzbeschreibung und Leseprobe:
http://www.hanser-literaturverlage.de/buecher/buch.html?isbn=978-3-446-23689-9

Wir haben dann mit einem wohl bekannten Zauberlehrling unterm Arm die Buchhandlung verlassen. Aber ich gestehe, ein Kinderbuch hat es geschafft, mich wieder mal dran zu erinnern, dafür dankbar zu sein, daß ich dort geboren bin, wo ich geboren bin. Keine Ungewißheit über den Verbleib von Freunden und Familie. Keine Flüchtlingstrecks, keine Auffanglager, keine Bomben, keine Minen. Ich kann die Regierung kritisieren, ohne zu fürchten, fortan in irgendeinem Kerker zu vermodern. Ich kann in den Supermarkt gehen und mir zu essen besorgen, worauf ich Lust habe. Ich habe Zugang zu den Medikamenten die ich benötige, und kann sie mir auch leisten. Es geht mir gut.

Sicher, es ist auch bei uns in unserer "ersten Welt" Verbesserungspotential vorhanden. Perfekt ist es sicherlich hier auch nicht. Aber wer hat sich wirklich schon mal längere Zeit - also mehr als einen Urlaub lang - im Ausland aufgehalten und dort gelebt und gearbeitet? Wer weiß wie es ist, sich als Fremdkörper zu fühlen, ständig mit seiner Lebensweise anzuecken? Wer weiß, wie es ist, Erinnerungen an Krieg und Mord und Totschlag und Unterdrückung mit sich herumzutragen, während man versucht, in einem fremden Land irgendwie einen Neuanfang hinzubekommen?

Vor lauter Sudern vergessen wir manchmal doch ganz gern, wie gut wir es haben.

Danke, Janne Teller, das hab ich mal wieder gebraucht :)

Name

Url

Meine Eingaben merken?

Titel:

Text:


JCaptcha - du musst dieses Bild lesen können, um das Formular abschicken zu können
Neues Bild

 

About

Ein bunter Mix aus Sanitätergedanken, Studentenqualen, zuwenig Schlaf, drei Jobs und einem zum Teil etwas wirren Privatleben. Lesen auf eigene Gefahr. Dass Beiträge immer verständlich und klar formuliert sind, wird hier nicht garantiert.

Zum Rauszoomen ...


Massive Attack
Paradise Circus



Clara Luzia
Here's To Nemesis

Das kleine....

Früher, als das Gras noch grün und die Kühe noch fett waren ...

August 2011
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 1 
 2 
 3 
 4 
 6 
 8 
 9 
10
12
13
14
15
17
18
19
20
21
23
24
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 

Wow ... Schon soviele?

Little Mia is watching :-) ...

Status

Online seit 3544 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 28. Jan, 01:32

Disclaimer

Eh klar. Alles erstunken und erlogen. Keine Ähnlichkeiten zu wem auch immer, egal ob lebend, tot, fiktional. Und mich gibt's in Wirklichkeit auch nicht.

... and the Oscar goes to ...
arbeit aller art
auf skurrile weise geld sparen
bilder
Das Wort ist mächtiger als das Schwert
die gewisse Grundgröße: 6 m!
die universität macht naturtalente bläd
die wände hoch, die straßen entlang ...
feiertags-wahnsinn
fiese tage
G'schmackig!
gute Idee - schlechte Idee
im auftrag eurer eiligkeit
music makes the world go round
na geh!
schön!
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren