wohnung und wohnungswahnsinn ...

Donnerstag, 16. Dezember 2010

*froi!*

Ikäaaa! Ich höre dein Rufen und Flehen! Bald sehen wir uns wieder!

Es gibt eine neue Wohnung, die eingerichtet werden will :-)

Montag, 9. August 2010

Ein Geschenk vor dem Urlaub

Lebensmittelmottenlarven.

Im Müsli.
Im Kakao.
Im Mehl.
In den Nudeln.
Im Grieß.
*brrrrrrrrrr*

50 EUR an Lebensmitteln im Müll versenkt, alles brühheiß abgewaschen (sogar am Fensterbrett türmt sich nun das Geschirr zum Abtropfen), die Küche in Incidin geschwenkt und nun ... abwarten.

Absoluter Maximalekel.

Mittwoch, 4. November 2009

Vermißt

Und ich weiß sogar, wer's war, auch, wenn ich es nicht beweisen kann.

Es handelt sich um eine Wiederholungstäterin.

Sie hat sich nie über kleinere Delikte hinausgewagt, weshalb von Strafverfolgung abgesehen wurde, aber jetzt ist es soweit: Die Gier nach Befriedigung des unseligen Freßtriebes dürfte zu stark gewesen sein, zumal in den letzten Wochen und Monaten keinerlei Vorfälle zu verzeichnen waren. Ich schließe daraus, daß sie - die Waschmaschine - sich nun nicht mehr mit Socken zufrieden geben wollte. Denn was diesmal fehlt, obwohl ich Stein und Bein schwöre, es in die Trommel gestopft zu haben, ist ein Kopfkissenbezug.

Ich warte nun bangen Herzens darauf, was weiter geschieht. Speibt sich die Waschmaschine an, weil ich der verzehrte Brocken doch zu groß war (und flutet, in stillem Gedenken an den vor einiger Zeit verschiedenen Geschirrspüler, die Wohnung?)?
Oder rückt sie den Bezug irgendwann wieder raus? Wenn ja, unter welchen Bedingungen? Vielleicht handelt es sich ja hier um eine noch nicht erkannte Geiselnahme ...

Donnerstag, 25. Juni 2009

Wahnsinn: Stufe 1

Die gute Nachricht: Der Parkettboden ist nicht kaputt.

Die schlechte Nachricht (als ob ich das noch nicht gewußt hätte): die Wand schon. Der grauslige Teil muß rausgestemmt werden, dann werden Heizstäbe und ein Trockner aufgestellt und dann warten wir mal 3 Wochen.

Ich hätte grundsätzlich kein Problem damit ... wenn das endlich mal passieren würde.

Weil vorher muß nämlich noch der Sanitärbetrieb, der grad meinen Schimmelfleck begutachtet hat, meiner Hausverwaltung Bescheid geben. Die müssen einen Installateur in die andere Wohnung, von wo der Schaden ausgeht, schicken, damit der die dortige Dusche begutachten und sein OK geben kann, daß das ausreichend gerichtet worden ist. Dann kann der Sanierungsbetrieb der Hausverwaltung des anderen Hauses ein Angebot legen. Die geben das ihrer Versicherung. Die muß ihr OK für das Angebot geben.
Und dann, aber erst dann!, kann mich mal jemand anrufen und mit mir einen Termin für die Sauerei hier ausmachen.

Aber man muß tun, was man kann.
Angesichts hiervon

igitt1

hiervon

igitt2

und hiervon

igitt3

liege ich zur Zeit mit Vermieter und Hausverwaltung in Verhandlung zwecks Mietreduktion. Daneben schlaf ich nicht.

Samstag, 20. Juni 2009

Nachruf.

Äußerlich gesehen war er nicht der Größte. Seine inneren Werte jedoch sorgten stets für gute Stimmung und entspannte Abende. Seine treue Mitarbeit im Haushalt, die er bis zu seinem qualvollen Ende zu verrichten suchte, wird uns immer in Erinnerung bleiben. Er war ein ruhiger Zeitgenosse, der immer da war, wenn er gebraucht wurde und auf den man sich zu jeder Tages- und Nachtzeit verlassen konnte.

Wir verabschieden uns von unserem Geschirrspüler, der in einer Riesen-Sauerei vorgestern sein Leben ausgehaucht und dabei die halbe Küche unter Wasser gesetzt hat. Sein Ende war unrühmlich, seine Beerdigung unzeremoniös, doch die Emotionen, die sein Abgang bei Anita und mir ausgelöst hat, wird niemand von uns so schnell wieder vergessen.

Und im Elektrogerätehimmel ist die Waschmaschine jetzt wenigstens nicht mehr allein.



Wetten werden angenommen - welches meiner E-Geräte erhängt sich als nächstes?

Und überhaupt...

ad Schimmel:
Er ist noch da, er stinkt und die Hausverwaltung scheint sich wenig dran zu stören. Am Montag werde ich das mittels eines Anrufes ändern.

ad Therme:
Der Installateur hat für das Zurechtbiegen eines verbogenen Drahtes (eines Thermoelementes, wie ich nun weiß), sagenhafte 50,- kassiert (5 Minuten!).
Ich mach die falsche Ausbildung. Das gibts ja eigentlich gar nicht.

In diesem Sinne:

Dienstag, 16. Juni 2009

Die schlechte Nachricht

Die Schimmelwand ist halbwegs trocken, stinkt aber noch immer und macht mein Zimmer damit unbewohnbar.

Der Geschirrspüler haucht allmählich sein Leben aus. 3 von 5 Bröseln auf einem Teller schafft er nicht.

Die Therme produziert mal wieder kein warmes Wasser.


Allmählich hab ich das Gefühl, die Wohnung will, daß ich ausziehe. Aber: sie kann mich mal. Ich bleibe.

Dienstag, 9. Juni 2009

In der verpfuschten Nachbarwohnung ...

... wird im Übrigen fleißig gehämmert und gewerkt. Schaut also aus, als würde dem Schimmel der Kampf angesagt werden.

Montag, 8. Juni 2009

Überraschung!

Donnerstagabend aufgrund penetranten Geruches in der Ecke hinter dem Bett aufgespürt:

wand

Toll. Nasse, bereits schimmlige, bröcklige Wand. Gratuliere! Sie haben einen Wasserschaden gewonnen!

Die Hausverwaltung nahm - am Freitag dann - das ganze recht stoisch: "Ach, es rinnt nicht aus der Wand heraus? Dann ist es nicht dringend. Der Installateur meldet sich am Montag." *grmpf* meinerseits. Aber gut.
Habe verbleibendes Wochenende also zum einen bei einer Fortbildung, zum andern bei Hase verbracht und bin der Grausligkeit so aus dem Weg gegangen. Die Begeisterung, neben sowas zu schlafen, hält sich in klar definierten Grenzen.

Meine Wenigkeit, mit durch Uni bereits stark verminderter Frustrationsschwelle und daher negativer Grundeinstellung, erwartete den Besuch eines unmotivierten, desinteressierten Handwerkers. Der kam nicht.
Stattdessen bekam ich einen höflichen und wiffen Spengler/Installateur, der mit akribischer Genauigkeit die Wohnung und den Dachboden durchcheckte, nur, um zu dem Ergebnis zu kommen, daß das Problem nicht hier in diesen vier Wänden liegen könne.

Und so wanderten wir zum Nachbarhaus hinüber, an dessen Wohnung meine grenzt und läuteten dort die Mieter heraus - um folgendes herauszufinden:

- Die sind dort erst vor einem Monat eingezogen.
- Die dortige Dusche war zu Beginn undicht.
- Unter der Dusche sammelt sich Wasser.
- Hinter dem dortigen Kühlschrank (von Dusche nur durch eine Wand getrennt) ist ebenfalls ein nasser Fleck.
- Der Mieter darunter hat auch einen Wasserschaden - an der Decke.

Das eigentlich Pikante an der Sache: die Hausverwaltung des Nachbarhauses wußte offenbar über irgendwas Bescheid, denn nachdem die neuen Mieter sich über den nassen Fleck in der Küche und der Nachbar drunter sich über seine nasse Decke beschwert hatten, nannte sie es "Rohrbruch" und schickte einen Handwerker vorbei, um die Dusche neu zu verfugen (an und für sich schon mal eine interessante Maßnahme bei einem Rohrbruch ...)

Allerdings war auch diese Neuverfugung (O-Ton "meines" Spenglers) ... "a Frechheit, weil da rinnts no immer durch".

Wir fassen zusammen: Beim Nachbarn wird seit über einem Monat fleißig regelmäßig geduscht. Dusche undicht. Alles saftelt in die Wand und kommt bei mir und den Leuten drunter wieder raus.

Da lacht das Herz.

Donnerstag, 9. April 2009

Er kam, sah, ...

... baute eine neue Düse in die Therme ein, und siehe da -> hot water is in the house, yeah!

Ich muß nicht mehr zu anderen Leuten duschen fahren!
Ich bin wieder dusch-autark!

About

Ein bunter Mix aus Sanitätergedanken, Studentenqualen, zuwenig Schlaf, drei Jobs und einem zum Teil etwas wirren Privatleben. Lesen auf eigene Gefahr. Dass Beiträge immer verständlich und klar formuliert sind, wird hier nicht garantiert.

Zum Rauszoomen ...


Massive Attack
Paradise Circus



Clara Luzia
Here's To Nemesis

Das kleine....

Früher, als das Gras noch grün und die Kühe noch fett waren ...

Juni 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 

Wow ... Schon soviele?

Little Mia is watching :-) ...

Status

Online seit 3542 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 28. Jan, 01:32

Disclaimer

Eh klar. Alles erstunken und erlogen. Keine Ähnlichkeiten zu wem auch immer, egal ob lebend, tot, fiktional. Und mich gibt's in Wirklichkeit auch nicht.

... and the Oscar goes to ...
arbeit aller art
auf skurrile weise geld sparen
bilder
Das Wort ist mächtiger als das Schwert
die gewisse Grundgröße: 6 m!
die universität macht naturtalente bläd
die wände hoch, die straßen entlang ...
feiertags-wahnsinn
fiese tage
G'schmackig!
gute Idee - schlechte Idee
im auftrag eurer eiligkeit
music makes the world go round
na geh!
schön!
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren